Rotöl

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: Aconita, Cloud

Benutzeravatar
katzenmutter
Beiträge: 5090
Registriert: Montag 10. Februar 2014, 16:27
Wohnort: Wien

Re: Rotöl

Beitrag von katzenmutter » Montag 24. Juli 2017, 10:09

In der Natur wirst du sichere die echte Variante gepflückt haben - ich wäre da zuversichtlich..........
Tiere sind in ihrer Zuneigung und Liebe zuverlässiger als Menschen (Zitat Opa Katzenmutter)

Benutzeravatar
Timbra una
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 00:52

Re: Rotöl

Beitrag von Timbra una » Montag 24. Juli 2017, 10:46

Katzenmutter: Das wäre wirklich fein :) Ich hab nach dem Abschicken meines letzten Beitrags extra noch im Biomüll gewühlt und einen der Stengel hervorgekramt. Der ist sehr fest und nicht hohl. Zumindest lässt er sich nicht einfach brechen, wie ich es von hohlen Stengeln wie z.B. Löwenzahnpflanzen kenne. Er wurde nur geknickt.

Benutzeravatar
katzenmutter
Beiträge: 5090
Registriert: Montag 10. Februar 2014, 16:27
Wohnort: Wien

Re: Rotöl

Beitrag von katzenmutter » Montag 24. Juli 2017, 10:57

Die gekauften Varianten werden verändert, um sie hübscher und grösser zu machen, das wäre meine Theorie...........
Tiere sind in ihrer Zuneigung und Liebe zuverlässiger als Menschen (Zitat Opa Katzenmutter)

Benutzeravatar
Timbra una
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 00:52

Re: Rotöl

Beitrag von Timbra una » Montag 24. Juli 2017, 11:26

Jep, das glaube ich auch. Ich habe ja den Vergleich von Gartencenter und Natur und die im Gartencenter sind groß, mit "stabil" aussehenden Blüten in einem gleichverlaufenden Gelb, ohne Kräuselung oder Schattierung. Was nicht heißt, dass es das nicht auch bei Pflanzen in der Natur geben kann. Da reichen meine bescheidenen botanischen Kenntnisse nicht aus.

Benutzeravatar
Timbra una
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 00:52

Re: Rotöl

Beitrag von Timbra una » Mittwoch 26. Juli 2017, 09:35

Als kleine Ergänzung....
Gestern hatte ich mal die Zeit, in meinen Büchern nachzuschauen. Eigentlich ist es wirklich so einfach: Das echte und rotfärbende Johanniskraut findet man in der Natur, da gibt es wohl keine Variante, die nicht rotfärbt. Zumindest wird das in meinem Buch so dargestellt, dass es dann "nur" noch dieses bodendeckende Hypericum calycinum gibt.
Auf dem Foto im Buch sieht man auch sehr schön, wie das natürliche Johanniskraut aussieht:
[ externes Bild ][/url]

Benutzeravatar
Herzeleid
Beiträge: 3128
Registriert: Samstag 15. Februar 2014, 11:15
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Rotöl

Beitrag von Herzeleid » Mittwoch 26. Juli 2017, 09:52

Das mit der Natur wollte ich auch schreiben. Alles, was man in der wilden Natur findet, ist sicherlich echt. Klar kann es mal passieren, dass sich etwas Kultiviertes verbreitet, aber dann wahrscheinlich doch eher in nächster Nähe...

Sagt mal, wie kann ich sicher sein, dass in meinem Rotöl keine Feuchtigkeit enthalten ist? Ich möchte mir nicht unbedingt eine Salzprozedur antun, wenn es nicht wirklich nötig ist. :a050: Und, sollte ich drauf achten, dass der Bodensatz (Blütenstaub usw) auch weitestgehend abgeseiht wird, da er möglicherweise die Haltbarkeit verringert?

So sieht mein fertiges Öl aus, ich bin ganz glücklich! :smilie_happy_011:
Wenn jemand etwas abhaben möchte, gebe ich gerne etwas ab! (innerhalb Österreich, weil die Versandkosten leider so hoch sind)

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Timbra una
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 00:52

Re: Rotöl

Beitrag von Timbra una » Mittwoch 26. Juli 2017, 10:14

Boah, ich bin neidisch! :smileymania1:
Ich wünsche mir sehr, dass sich meines auch noch verfärbt. Aber hier ist es kalt und bäääh.

Benutzeravatar
Grisu
Beiträge: 1412
Registriert: Dienstag 23. August 2016, 10:43
Wohnort: Südhessen

Re: Rotöl

Beitrag von Grisu » Mittwoch 26. Juli 2017, 10:32

Das Johanniskraut blüht hier auch noch an allen Ecken, nur leider ist alles triefend nass. :smilie_girl_004:
Ich hoffe, zu Wochenende wirds endlich so trocken, dass ich pflücken gehen kann... :coolgirl:
LG Grisu

Mein Wichtelsteckbrief: viewtopic.php?p=981416#p981416

Benutzeravatar
Herzeleid
Beiträge: 3128
Registriert: Samstag 15. Februar 2014, 11:15
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Rotöl

Beitrag von Herzeleid » Mittwoch 26. Juli 2017, 10:33

Dann trau ich mich ja fast gar nicht sagen, dass es über zwei Liter sind. :a050:

Benutzeravatar
Grisu
Beiträge: 1412
Registriert: Dienstag 23. August 2016, 10:43
Wohnort: Südhessen

Re: Rotöl

Beitrag von Grisu » Mittwoch 26. Juli 2017, 10:39

Hach, du Glückliche! :smilie_girl_112:
LG Grisu

Mein Wichtelsteckbrief: viewtopic.php?p=981416#p981416

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste