Bierseife - mein erster Versuch

Bilder - vielleicht mit Rezepten und Werdegang? - eurer fertigen Seifen

Moderatoren: Susa, corinna, DieKatze, SapoNette

Yeast
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 17. August 2023, 23:05

Bierseife - mein erster Versuch

Beitrag von Yeast »

Guten Morgen zusammen!

Eigentlich wollte ich bis zum Seifentreffen in Wels am Samstag warten bis ich mich wieder an die Rührschüsseln mache, aber ich konnte es nicht lassen... :smilie_be_039:

Meine Frau hat anno 2016 mal eine Bierseife gemacht, die ich richtig gut fand. Das Rezept ist aus dem Buch von Ingeborg Josel gewesen, welches mir in die Hände gefallen ist. Da ist eines der Anfängerrezepte gleich eine Bierseife.

Dieses lautet wie folgt:
Kokosöl
Palmöl (war aus, habe ich gegen eine Fettstange ausgetauscht von Cremana)
Olivenöl
Rapsöl
Avocadoöl (hab ich nicht daheim, hab ich gegen Sheabutter ausgetauscht)

Nachdem ich ja die Ausrüstung meiner Frau zur Verfügung habe, dachte ich mir, dass dafür zumindest noch die Mica in dunkelbraun im Haus sein muss. Und so war es auch. Also ran an den Speck und einen ersten Versuch mit Farbe gestartet.


Als Bier habe ich eine abgelaufene Flasche "Helles" benutzt. Es steht zwar überall, dass man das Bier abkochen soll damit Co2 und Alkohol raus sind, da es sonst schäumen kann, aber darauf habe ich verzichtet. (Zeit ist gerade ein sehr limitierender Faktor und ich muss sieden wenn sich die Gelegenheit dazu bietet, planen ist grade schlecht mit einem 2 Wochen alten Baby im Haus :a050: )
Also habe ich die Lauge nur "tröpfchenweise" ins Bier gegeben und es hat super geklappt. Kein Schäumen, kein Überkochen, keine extreme Hitze (hab es im Wasserbad in der Spühle zusammengerührt als Vorsichtsmaßnahme). Den Seifenleim, der relativ schnell andgedickt ist (wohl aufgrund der Sheabutter und des Alkohols) in zwei Teile geteilt und einen davon mit dunkelbraunen Micapulver gefärbt, das ich vorher in etwas Öl aufgelöst habe. Den ungefärbten Seifenleim habe ich mit ca. 3 ml Patchouli beduftet, mehr war leider nicht mehr da. Zusätzlich habe ich frische Hopfenblüten kleingekacht und in beide Leime gerührt. Ich habe das ganze dann in zwei Schichten in die Kastenform gegeben.

Die Gelphase dürfte relativ heftig verlaufen sein, die Seife war nach 24 h bereits komplett durchgegegelt und ausform- bzw. schneidbar. Anfangs hab ich gedacht, ich habe Laugennester :red3: aber es war wohl nur etwas Öl, dass nach zwei Tagen komplett eingezogen war. Hier mein Ergebnis:
bA.JPG
bA.JPG (157.56 KiB) 1059 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Yeast am Donnerstag 14. September 2023, 10:46, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Susa
Moderator
Beiträge: 15136
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 19:18
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Bierseife - mein erster Versuch

Beitrag von Susa »

Das Bier kocht man an, damit der Alkohol raus geht - sonst gibt es Blitzbeton und heftiges gelen. Aber das hast du ja schon allein festgestellt. :e020:

Darf ich fragen, ob du das Rezept mit den geänderten Zutaten neu berechnet hast?

Ansonsten ist das für einen Erstling schon eine ganz schön hohe Latte!
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur. (Jean Paul)

Wichtelsteckbrief - Meine Seifchen - Susa's Blog
Yeast
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 17. August 2023, 23:05

Re: Bierseife - mein erster Versuch

Beitrag von Yeast »

Ja, das Rezept wurde mit Kathrins Seifenrechner und 500 g GFM statt 1,5 kg komplett neu berechnet! :smilie_girl_022:

So Blitzbeton-artig fand ich es gar nicht, das Gelen war dafür heftig für die kleine Menge. Im Netz hab ich vorher etwas recherchiert, die Meinungen wegen Auskochen des Alkohols gehen wohl etwas auseinander. Ich für mich habe jedenfalls beschlossen, es nächstes Mal auf jeden Fall zu kochen!
Benutzeravatar
Schnackeline
Admin
Beiträge: 30586
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 22:02
.: OHP-Königin
Wohnort: Im Norden ganz oben

Re: Bierseife - mein erster Versuch

Beitrag von Schnackeline »

Bitte an die Regeln halten und genaue Rezeptangaben editieren!

viewtopic.php?f=16&t=36789
Liebe Grüße Bine
Rezept "Je länger je lieber"
A keks a day keeps the stress away. :sabber_2:
Yeast
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 17. August 2023, 23:05

Re: Bierseife - mein erster Versuch

Beitrag von Yeast »

Sorry, Rezeptangaben sind weg, nur noch die Zutaten. Die sind okay, oder?
Benutzeravatar
Susa
Moderator
Beiträge: 15136
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 19:18
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Bierseife - mein erster Versuch

Beitrag von Susa »

Ja, das passt! Dankeschön!
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur. (Jean Paul)

Wichtelsteckbrief - Meine Seifchen - Susa's Blog
Benutzeravatar
hüttelputz
Beiträge: 20454
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 12:50
Wohnort: Salzburger Lungau

Re: Bierseife - mein erster Versuch

Beitrag von hüttelputz »

Zutaten zu nennen, ist völlig ok!

Die Hopfenblüten färben sich zu so netten rötlichen Punkten, das gefällt mir.

Du bist auf jeden Fall gut damit gefahren, das Rezept noch mal neu berechnen zu lassen, denn wenn man Fette ersetzt, ergeben sich ja durchaus andere Verseifungszahlen und auch Eigenschaften.

Beim nächsten Mal willst Du das Bier ja auch auskochen, das beruhigt mich :smilie_girl_249: ...
Es hat ja auch den Vorteil, wenn Du durch das einkochen die Flüssigkeitsmenge reduziert, dass Du mehr "Bier" in der Seife unterbringen kannst.
:e020:
Benutzeravatar
Schnackeline
Admin
Beiträge: 30586
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 22:02
.: OHP-Königin
Wohnort: Im Norden ganz oben

Re: Bierseife - mein erster Versuch

Beitrag von Schnackeline »

Yeast hat geschrieben:
Donnerstag 14. September 2023, 10:47
Sorry, Rezeptangaben sind weg, nur noch die Zutaten. Die sind okay, oder?
Ja, so ist es gut, danke.
Liebe Grüße Bine
Rezept "Je länger je lieber"
A keks a day keeps the stress away. :sabber_2:
Benutzeravatar
babbelnich
Beiträge: 3723
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 22:44
Wohnort: bei Aschaffenburg

Re: Bierseife - mein erster Versuch

Beitrag von babbelnich »

Deine Bierseife gefällt mir richtig gut! Sehr gute Idee mit den Hopfenblüten!
Liebe Grüße
Anna
Benutzeravatar
Kügelchen
Beiträge: 3880
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2020, 19:56
Wohnort: Ecke Stuagart/ Ulm/ Biberach

Re: Bierseife - mein erster Versuch

Beitrag von Kügelchen »

Ui, das hat aber gut geklappt! Gratuliere zu der Hübschen! Mir gefällt die Farbkombi gut.
Ja, man könnte meinen, du hast Laugennestchen in deiner Seife. Sieht zumindest so aus.
Griassle

Kügelchen

Der Wunsch etwas zu tun, ist die Vorahnung der Fähigkeiten, die man hat.
(Johann Wolfgang von Goethe)


Meine Seifen
Antworten