Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Bilder - vielleicht mit Rezepten und Werdegang? - eurer fertigen Seifen

Moderatoren: Susa, corinna, Priskja

chimanta
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 20. November 2021, 15:56

Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Beitrag von chimanta »

img_2890eajvl.jpeg
img_2890eajvl.jpeg (123.7 KiB) 316 mal betrachtet
Hallo zusammen,

bevor ich die letzten verschenke wollte ich doch mal meine ersten 7 Seifen hier vorstellen. Sie sind alles andere als spektakulär und haben viele Fehler, aber vielleicht kann ja jemand aus meinen Erfahrungen etwas lernen.

Wie Ihr seht, sind die Seifen nummeriert - entsprechend der Reihenfolge wie ich sie hergestellt habe.

1. Eine Zitronen-Peelingseife nach einem Rezept, dass ich auf Seifenmagie gefunden habe. Olivenöl, Reiskeimöl, Sheabutter und Kakaobutter, sowie Zitronensaft und Zitronenschale. Leider hat diese Seife auch nach 3monatiger Reife kein winziges bisschen geschäumt und ein sehr stoppiges Hautgefühl verursacht. Ich habe sie dann schließlich im Crockpot eingeschmolzen und mit Kokosöl und Rizinusöl aufgepeppt. Daraus ist jetzt eine sehr angenehme Seife entstanden, die dank einer ÄÖ-Mischung aus Litsea, Zitronengras und Zitrone auch noch sehr angenehm duftet.
2. Eine Altwiener Kokosölseife, die ich mit blauer Tonerde und Indigo etwas aufgepeppt habe. Der Duft ist eine wahnsinnig frische Mischung aus Melisse, Bergamotte, Pfefferminze und Zitronengras.
3. Die Wintergrün-Seife von Inés Herrmann - ein klassisches 25er mit ätherischem Wintergrünöl. Kokosöl, Kakaobutter, Olivenöl, Sonnenblume.
4. Noch ein Rezept von Inés Herrmann: Die Ziegenmilchyoghurt - Rasierseife. Bei der Herstellung habe ich mich für besonders schlau gehalten und gleich die ganze Menge Ziegenyoghurt, die ich für die Lauge brauchte, in dem Laugenbehälter eingefroren. Hat dann ewig gedauert, bis sie geschmolzen ist - auch als ich schon das komplette NaOH draufgeschmissen hatte. Seitdem arbeite ich nur noch mit Eiswürfeln. Das Ergebnis lohnt sich aber wirklich: Mein Mann rasiert sich mit ihr die Glatze und den Bart und ich nutze sie auch zum Beine rasieren und für die Gesichtsreinigung. Die inneren Werte: Kokosöl, Olivenöl, Avocadoöl, Hanföl, Sheabutter, Rizinusöl, Honig und Ziegenyoghurt als Laugenflüssigkeit. ÄÖ Zitronengrass
5. Ein Rezept aus Claudia Kaspers Buch mit sehr viel Olivenöl und Margarine statt Palmöl. Ich habe noch Rosmarin und Salbei aus unserem Garten hinzugegeben. Mit dem Thermomix wurde das auf höchster Stufe ziemlich fein püriert und natürlich mit ÄÖ Rosmarin und Salbei beduftet. Es hat ewig gedauert, bis diese Seife fest wurde, aber jetzt ist sie eine meiner Lieblingsseifen. Sie ist in der Dusche sehr, sehr angenehm.
6. Diese Seife ist das Mathilde-Rezept aus Petra Neumanns Buch. Als eine Heißverseifung darf sie natürlich etwas rustikaler wirken, aber die "Straßen" die beim Schneiden durch die Ringelblumenblätter, die ich aufs Top draufgestreut hatte, entstanden sind, wären vermeidbar gewesen. Dass ich mal einen Teil des Seifenleims mit Sanddornfruchtfleischöl angefärbt hatte, sieht man inzwischen nicht mehr. Allerdings ist diese Seife extrem angenehm auf der Haut. Wegen des Mangobutteranteils habe ich sie mit PÖ Mango von Manske geduftet. Das stank ganz eklig in unserer Küche, riecht in der Seife aber sehr angenehm.
7. Nach dieser Erfahrung wollte ich unbedingt wieder eine Heißverseifung machen und habe mir daher mein erstes eigenes Rezept ausgedacht. Entstanden ist diese Mandel-Honigseife: Babassuöl, Kakaobutter, Olivenöl, Mandelöl, Rinderfett, Bienenwachs und Mandelmilch als Laugenflüssigkeit. Am Ende der Verseifung im Crockpot habe ich als Überfettungsöl noch Kakaobutter, Mandelöl hinzugegeben sowie Schafsyoghurt und eine ordentliche Portion Honig. Alles in allem ließ sich die Seifenmasse gut handeln, aber in meiner etwas labbrigen Silikonform sind leider doch viele Luftblasen gewesen und das schöne Muster ist für eine Heißverseifung etwas zu feingliedrig. Beim nächsten Mal würde ich diese Seife wohl eher in einer Blockform machen und mit einem hübschen Bienenstempel aufhübschen. Hier bestand die ÄÖ-mischung aus Geranium, Palmarosa und Benzoe Siam. Unsere Küche stank hinterher ganz eklig nach Palmarosa und ich dachte ich hätte mit der selbstkreierten Mischung meine Seife verhunzt. Zum Glück hat sich das schon nach einer Reifezeit von 4 Wochen gelegt und der angenehme Germanium Geruch hat Palmarosa überdeckt. Trotzdem würde ich die Seife beim nächsten Mal eher etwas zaghafter beduften. Nochmal werde ich sie auf jeden Fall machen, da sie vom Waschgefühl wirklich sehr, sehr angenehm ist.

So, dass war's jetzt mit der Vorstellungsrunde meiner ersten Seifen.

Grüße aus Köln,

Kristin
Benutzeravatar
katzenmutter
Beiträge: 6671
Registriert: Montag 10. Februar 2014, 16:27
Wohnort: Oberösterreich

Re: Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Beitrag von katzenmutter »

Kristin in Köln gibts tolle Seifen, nämlich bei Dir! Alle Achtung, meine Erstlinge waren nicht so ansehnlich. Da freuen wir uns sicher auf die nächsten Werke. Und Willkommen!
Tiere sind in ihrer Zuneigung und Liebe zuverlässiger als Menschen (Zitat Opa Katzenmutter)
Benutzeravatar
Regina1
Beiträge: 10254
Registriert: Mittwoch 26. März 2014, 11:17
Wohnort: 53332 Bornheim-Walberberg

Re: Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Beitrag von Regina1 »

Ich bin von deinen Seifen sehr beeindruckt. :sabber_2:
Liebe Grüße Gerda :smilie_wetter_266:
Benutzeravatar
AzurEngel
Beiträge: 118
Registriert: Montag 3. Januar 2022, 16:44
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Beitrag von AzurEngel »

Tolle Erstlinge. Gratuliere!
:smilie_girl_112:
Liebe :em53: Grüße
Ines :girlkochen:
Meine Seifen
Benutzeravatar
morgainthefey
Beiträge: 2198
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2020, 12:21
.: Marathonsiederin*

Re: Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Beitrag von morgainthefey »

Wow, da hat's jemanden aber erwischt mit dem Seifenvirus! Sehr schick!
Zu deiner Nummer eins: je nachdem, wieviel Shea drin ist, könnte das stoppende Gefühl evtl davon kommen. Habe schon mehrfach gelesen, dass es so empfunden wird.
Strickerin, Häklerin, Gartenfee, Kräuterhexe und seit neustem auch noch vom Seifenvirus infiziert :p040:

**meine Seifchen**
**Wichtelsteckbrief**
Benutzeravatar
SapoNette
Beiträge: 3479
Registriert: Montag 1. Juni 2020, 12:54
.: Marathonsiederin*
Wohnort: Südwesten

Re: Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Beitrag von SapoNette »

Willkommen! Da hast du direkt Gas gegeben, das hat sich gelohnt! Die von dir bemängelte Nummer sechs hat dafür in meinen Augen den schönsten Stempel bekommen. Es gleicht sich alles aus.
Schöne Parade!
Viele Liebe Grüße sendet
Nette

Zum Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Riki69
Beiträge: 1187
Registriert: Donnerstag 15. Februar 2018, 21:07
Wohnort: Niederösterreich

Re: Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Beitrag von Riki69 »

sehr schöne Seifen hast du da schon gezaubert - gratuliere :smilie_girl_112:
Liebe Grüße Erika
Benutzeravatar
Viola2020
Beiträge: 385
Registriert: Samstag 21. November 2020, 19:48

Re: Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Beitrag von Viola2020 »

Glückwunsch, sehr schöne Erstlingsseifen.
Schöne Grüße, Viola :smilie_wet_150:
Benutzeravatar
Tryit
Beiträge: 1541
Registriert: Freitag 25. Januar 2019, 15:30

Re: Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Beitrag von Tryit »

Da warst Du aber sehr fleißig. Ich finde alle Seifen sehr gelungen.
Liebe Grüße
Tryit

Meine Seifen
Huhu
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 18. März 2021, 07:34

Re: Die Glorreichen 7 - Meine ersten Seifen

Beitrag von Huhu »

Da kannst du aber mächtig stolz sein.
Antworten