Fenjal - Ich wollt's wissen...

Bilder - vielleicht mit Rezepten und Werdegang? - eurer fertigen Seifen

Moderatoren: bemike, corinna, savona

Benutzeravatar
BettieB.
Beiträge: 739
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 17:17
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Fenjal - Ich wollt's wissen...

Beitrag von BettieB. » Montag 9. Juli 2018, 15:42

Marianne hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 14:55
Ich habe mir dein Rezept mit Vorgehen kopiert.... ich möchte ja auch schon lange eine Fenjala machen.... Ich hoffe, du hast nix dagegen. :red3:
Überhaupt nicht :e020: sehr gern! Ich möchte dazu aber nochmal auf die genauere Erklärung zur Berechnung des Ölbad Anteils im Blog-Artikel hinweisen - den Link gibt es bereits oben :e020:
Miss Pingle hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:13
Wow, die sieht toll aus.

Der Duft vom Fenjala kommt durch, wenn ich das richtig rauslese, die Farbe bleibt allerdings nicht erhalten und man muss nachhelfen, wenn die Seife Fenjala-Blau werden soll?
So habe ich es auch verstanden, nachdem ich die ganzen schönen Fenjalas hier im Forum gesehen habe, daher auch der Mica-Einsatz. Und der Duft kommt unverschämt gut durch :sabber_2:

Ich danke euch für die lieben Kommentare und freue mich sehr :smilie_girl_063:
Liebe Grüße

Bettie

B.nature I Soap

Miss Pingle
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 20. März 2018, 13:12
Kontaktdaten:

Re: Fenjal - Ich wollt's wissen...

Beitrag von Miss Pingle » Montag 9. Juli 2018, 15:48

Ich danke dir für die Erklärung.
Ich hab dann jetzt auch eine Fenjala-Seife auf meiner Soll-Liste - die wird irgendwie immer länger und länger. :c041:
Liebe Grüße von Doreen

Benutzeravatar
Brycha
Beiträge: 19751
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 21:38
.: Seifenbardin von der Schlei
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Fenjal - Ich wollt's wissen...

Beitrag von Brycha » Montag 9. Juli 2018, 15:52

Das Türkis ist ja umwerfend.
Ich muss gestehen, dass ich zum Fenjaladuft irgendwie keinen - schon gar nicht "verklärenden" - Bezug habe und daher nie in Versuchung gekommen bin, das Badeöl zu verseifen. Aber die Farben der vielen Fenjalaseifen und gerade auch die Farbe deiner Seife find ich wahnsinnig ansprechend.

Dazu auch noch so schön gestempelt!

LG Brycha

Benutzeravatar
Akira
Beiträge: 276
Registriert: Mittwoch 27. Dezember 2017, 13:11

Re: Fenjal - Ich wollt's wissen...

Beitrag von Akira » Montag 9. Juli 2018, 16:10

BettieB. hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 14:11
ist sie per RTCP (also bei Raumtemperatur ca. 22°C) hergestellt.
Darf ich da nochmal nachhaken?
Welche Konsistenz hatte das Öl, nachdem Du es über Nacht hast abkühlen lassen und hast Du die Lauge auch etwas abkühlen lassen oder richtig heiss eingerührt?
Danke für Deine ausführlichen, spannenden und wunderbar zu lesenden Blog-Beiträge, mit denen Du Deine Erfahrungen so grosszügig teilst.
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.
Khalil Gibran

Benutzeravatar
Lulu40
Beiträge: 243
Registriert: Samstag 23. Juni 2018, 10:15

Re: Fenjal - Ich wollt's wissen...

Beitrag von Lulu40 » Montag 9. Juli 2018, 16:20

Deine Fenjal ist ein Augenschmaus. Die Farbe, das Seifchen, der Stempel absolut der Hammer. Traumhaft schön.
:sabber_2: :sabber_2: :sabber_2:
Viele Grüße von Lulu.
:smilie_girl_274: :smilie_wet_249:

Benutzeravatar
BettieB.
Beiträge: 739
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 17:17
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Fenjal - Ich wollt's wissen...

Beitrag von BettieB. » Montag 9. Juli 2018, 17:16

Akira hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 16:10
BettieB. hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 14:11
ist sie per RTCP (also bei Raumtemperatur ca. 22°C) hergestellt.
Darf ich da nochmal nachhaken?
Welche Konsistenz hatte das Öl, nachdem Du es über Nacht hast abkühlen lassen und hast Du die Lauge auch etwas abkühlen lassen oder richtig heiss eingerührt?
Darfst du: ALLES hatte Raumtemperatur(RT) = 22°C. Ich habe die festen Fette geschmolzen und die flüssigen, bis auf das Ölbad!, eingerührt. Abgekühlt war es klar und durchsichtig. Wobei das verwendete Palmöl von Behawe stammt und irgendwie von flüssiger Konsistenz ist, was ich so auch noch nicht gesehen habe. Mit dem Palmöl von Manske, kann es sein, dass sich unten etwas Fett absetzt, aber das war dann beim sieden bisher kein Problem und es gab auch keinen false trace. Die Lauge wird ebenfalls auf RT abgekühlt. Meist bereite ich abends alles vor und starte mit dem Seifeln, wenn ich Zeit habe. Das Fenjal Ölbad hatte ich in einem Extra-Becher abgewogen und auch das hatte RT.
Wie das genau mit dem RTCP-Verfahren funktioniert, hat die liebe Moja HIER ganz hervorragend erklärt.

Mein Lieben ich bedanke mich für euer Interesse und die lieben Kommentare :smilie_girl_063:
Liebe Grüße

Bettie

B.nature I Soap

Benutzeravatar
lacky
Beiträge: 12483
Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 11:04
.: Seifenreisende
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Fenjal - Ich wollt's wissen...

Beitrag von lacky » Montag 9. Juli 2018, 17:21

Die Farbe der Seife sieht einfach umwerfend aus :g040: Als gebe es jetzt Fenjala-am-Stück zu kaufen. :coolgirl:
Liebe Grüße Iris

aria
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 27. April 2018, 22:52
Wohnort: Bayern, Oberösterreich

Re: Fenjal - Ich wollt's wissen...

Beitrag von aria » Montag 9. Juli 2018, 17:30

wow wunderschön und akkurat.
Ich habe auch eine Fenjala gemacht und vor lauter ja nicht zu fest werden lassen, wohl nicht richtig gerührt, jedenfalls wurde das Zeug 3 Tage nicht fest. Also habe ich nochmal mit festeren Fetten eine gemacht und den alten Seifenlaim aus den Formen dazu gelöffelt und gerührt. Jetzt hatte ich Kaugummi :c041: und habe den natürlich nicht ansehlich in die Form gebracht - aber diesmal ist es wenigsten fest und Seife geworden.
Dein Link hilft mir jetzt um einiges weiter, vielen Dank. So schöne Seifen wie du erwarte ich gar nicht, aber halb so schön wär schon toll.
Jedenfalls sind deine Seifen immer ein Augenschmaus.

LG aria

Benutzeravatar
StoneFlower
Beiträge: 2987
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 13:48

Re: Fenjal - Ich wollt's wissen...

Beitrag von StoneFlower » Montag 9. Juli 2018, 20:06

Wunderschön :sabber_2:

Ich hab ja auch schon mal eine Fenjala hergestellt....mal das Rezept suchen gehe und es endlich hier vorstelle :smilie_sonst_022:

Ich hatte ja den "Fehler" begannen alle Fette inkl. Fenjal-Ölbad zusammen zu rühren vor der Lauge Zugabe... :smilie_girl_004: Die Leuchte ging mir erst kurz vor der Laugezugabe auf....deswegen wie ein Weltmeister mit dem Schneebesen per Hand gerührt und im richtigen Moment in die Form geschüttet....im nächsten Moment war es fest.... :smilie_happy_076:
Liebe Grüße, StoneFlower


Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
BettieB.
Beiträge: 739
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 17:17
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Fenjal - Ich wollt's wissen...

Beitrag von BettieB. » Montag 9. Juli 2018, 20:15

Vielen Dank :f010:
Ja, das mit dem schnell fest werden, ist auch echt eine Herausforderung. Aber dank der tiefen Temperatur und der späteteren Zugabe des Ölbads, hat es gut geklappt. :e020:
Liebe Grüße

Bettie

B.nature I Soap

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste