Rotöl

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: Aconita, Cloud

Benutzeravatar
roseaufdemberg
Beiträge: 3539
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 14:03
Wohnort: Wien

Re: Rotöl

Beitrag von roseaufdemberg » Mittwoch 5. Juli 2017, 13:37

ich doch auch Herzeleid...aber in Zusammenhang mit Johanniskraut liegt das Rotwerden bzw eher das NichtRotwerden nicht an einem Mangel der Sonne...ich hab das nur deshalb geschrieben weil das "ohne Sonne geht's nicht" nicht stimmt...nicht weil ich was gegen Sonne hab... echt nicht :e020:

Johanniskraut
Beiträge: 491
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 18:10
Wohnort: Schweiz

Re: Rotöl

Beitrag von Johanniskraut » Mittwoch 5. Juli 2017, 15:26

Herzeleid hat geschrieben:
Mittwoch 5. Juli 2017, 13:11
Ich glaube trotzdem an die Kraft der Sonne, sowohl ihre Wärme als auch das Licht... :coolgirl:
Ja klar, aber Sonne tanken können sie auch wenn sie wachsen und an der Sonne stehen, bevor sie in Öl kommen.

Ich habe jetzt keine Zeit mehr für Versuche bevor wir in Urlaub fahren, aber das muss ich trotzdem im Hinterkopf behalten
Mein Wichtelsteckbrief: viewtopic.php?p=1086007#p1086007

Benutzeravatar
Timbra una
Beiträge: 136
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 00:52

Re: Rotöl

Beitrag von Timbra una » Donnerstag 6. Juli 2017, 14:27

Der Hinweis mit dem Kasten ist super, roseaufdemberg!
Denn das heißt ja, dass ich ein Glas theoretisch auch im Winter heizungsnah positionieren könnte, oder wäre das dann zu krass? Ich würde sowieso nicht mehr als auf Stufe 1 oder 2 heizen.

Benutzeravatar
roseaufdemberg
Beiträge: 3539
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 14:03
Wohnort: Wien

Re: Rotöl

Beitrag von roseaufdemberg » Donnerstag 6. Juli 2017, 14:53

Timbra, das kann ich Dir nicht sagen weil ich das Problem noch nie hatte dass ein Öl nicht rot wurde...nein stimmt nicht ich hatte letztes Jahr ein Glas seehr spät mit Rapsöl angesetzt und das wurde nicht rot also nicht richtig rot nur so orangerot...allerdings hat mein Ansatz mit Jojobaöl gereicht und ich hab den RapsAnsatz in Seife verwendet - daher bin ich nicht mal auf die Idee gekommen es mit der Heizung zu versuchen, auch nicht als HeißAuszug...wenn ich allerdings in der Heizperiode Ölauszüge ansetze stehen die Gläser immer auf der Heizung - die bei uns allerdings nie heißer wird als 40Grad weil wir eine Erdwärmeheizung haben die eine Vorlauftemperatur von max 37Grad hat...
ich würds einfach mal versuchen...

Benutzeravatar
Herzeleid
Beiträge: 3116
Registriert: Samstag 15. Februar 2014, 11:15
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Rotöl

Beitrag von Herzeleid » Donnerstag 6. Juli 2017, 20:18

roseaufdemberg hat geschrieben:
Mittwoch 5. Juli 2017, 13:37
nicht weil ich was gegen Sonne hab... echt nicht :e020:
Bist du sicher...? :smilie_denk_10:
:c041: :f010:

Benutzeravatar
roseaufdemberg
Beiträge: 3539
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 14:03
Wohnort: Wien

Re: Rotöl

Beitrag von roseaufdemberg » Freitag 7. Juli 2017, 07:44

Herzeleid hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juli 2017, 20:18
roseaufdemberg hat geschrieben:
Mittwoch 5. Juli 2017, 13:37
nicht weil ich was gegen Sonne hab... echt nicht :e020:
Bist du sicher...? :smilie_denk_10:
:c041: :f010:
:smilie_happy_077:
ähem...nicht seit ich meine Klimaanlage hab :c015:
:red3:

Benutzeravatar
Schokolaaade
Beiträge: 2167
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:38
Wohnort: München

Re: Rotöl

Beitrag von Schokolaaade » Freitag 7. Juli 2017, 09:42

Ich teile mal meine Freude mit Euch, dass ich an der von meinen Kindern geliebten BMX Bahn nun auch große Mengen an Johanniskraut gefunden habe und mein Bedarf jetzt gedeckt ist. :smilie_happy_011:

2 Gläser mit Olivenöl und eines mit Bio-Sonnenblume (h.o.). Die Sonnenblume nutze ich dann im Sommerurlaub mit viele Aloe Gel zur After Sun Pflege, die Olive wird gegen Zerrungen, Prellungen und bei Husten Grundlage für meine Aromatherapie.
Liebe Grüße von Schoki!


mein Wichtelsteckbrief

Johanniskraut
Beiträge: 491
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 18:10
Wohnort: Schweiz

Re: Rotöl

Beitrag von Johanniskraut » Freitag 7. Juli 2017, 10:07

Schokolaaade hat geschrieben:
Freitag 7. Juli 2017, 09:42
Ich teile mal meine Freude mit Euch, dass ich an der von meinen Kindern geliebten BMX Bahn nun auch große Mengen an Johanniskraut gefunden habe und mein Bedarf jetzt gedeckt ist. :smilie_happy_011:

2 Gläser mit Olivenöl und eines mit Bio-Sonnenblume (h.o.). Die Sonnenblume nutze ich dann im Sommerurlaub mit viele Aloe Gel zur After Sun Pflege, die Olive wird gegen Zerrungen, Prellungen und bei Husten Grundlage für meine Aromatherapie.
Pass aber auf, Johannisöl und Sonne vertragen sich schlecht auf der Haut. Sonst hast du dann eine schöne, rotbraune Farbe :smilie_girl_004:

Ich habe mich für Kamillenjydrolat entschieden, je nachdem wie die Haut aussieht noch für äth. Notfallmischung, Rosskastanientinktur, Lavendel.... aber Aloe pack ich auch gleich noch ein, das ist eine tolle Idee.

Bei mir sind Guarkernmehl und Milchschäumer im Gepäck :c041:
Mein Wichtelsteckbrief: viewtopic.php?p=1086007#p1086007

Benutzeravatar
Schokolaaade
Beiträge: 2167
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:38
Wohnort: München

Re: Rotöl

Beitrag von Schokolaaade » Donnerstag 13. Juli 2017, 15:56

Johanniskraut hat geschrieben:
Freitag 7. Juli 2017, 10:07
Schokolaaade hat geschrieben:
Freitag 7. Juli 2017, 09:42
Die Sonnenblume nutze ich dann im Sommerurlaub mit viele Aloe Gel zur After Sun Pflege, die Olive wird gegen Zerrungen, Prellungen und bei Husten Grundlage für meine Aromatherapie.
Pass aber auf, Johannisöl und Sonne vertragen sich schlecht auf der Haut. Sonst hast du dann eine schöne, rotbraune Farbe :smilie_girl_004:
Johanniskraut wirkt nach den neuesten Untersuchungen nur innerlich angewendet photosensibilisierend, statt dessen traten in der Studie unter Anwendung des Rotöls weniger Irritationen durch Sonne auf, als ohne. Interessant, gell?
Liebe Grüße von Schoki!


mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Timbra una
Beiträge: 136
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 00:52

Re: Rotöl

Beitrag von Timbra una » Montag 24. Juli 2017, 09:09

Wie ärgerlich, dass ich vor unserer Wanderung nicht nochmal in diesen Thread geschaut habe. Dann hätte ich mir die Merkmale des echten Johanniskrautes nochmal vor Augen führen können. Nun ist es ein Glücksspiel, ob ich das echte erwischt habe oder nicht. Ich habe mich bei unserem Ausflug nämlich so gefreut, dass ich endlich welches entdecken konnte, dass abseits von Straßen und Feldern wächst und das auch noch zahlreich. Daheim war ich dann so müde, weil wir acht Stunden mit kleinem Kind unterwegs gewesen waren, dass ich nur noch dachte "Schnell rein ins Olivenöl und ab auf die Fensterbank!" Und jetzt steht es da, ich habe keinen Reibetest gemacht und auch die Stengel nicht überprüft. Aber: Ich würde meinen, dass diese nicht hohl sind und auch diese Perforation in den Blütenblättern ist mir aufgefallen. Ich hoffe auf das Beste. Wegschütten würde ich es aber auf keinen Fall, wenn es nicht rot wird. Ich kann es ja trotzdem in eine Kräuterseife packen.

Im Gartencenter war ich auch, da gab es die unechte Variante. Schade.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast